DU kannst die Welt verändern! – Vom Opfer zum Schöpfer!

nature, stunt, wood

Zurzeit leiden viele Menschen darunter, sich ohnmächtig und klein zu fühlen. Sie fühlen sich dem aktuellen Geschehen hilflos ausgeliefert und sehen riesige Baustellen auf unserem Planeten. Ich könnte sie jetzt aufzählen, möchte es aber bewusst nicht tun – wir hören viel zu oft davon.

Es ist zugegeben sehr einfach, den Blick auf das Negative zu lenken. Einmal Nachrichten hören reicht aus, um den Optimismus in den Keller sinken zu lassen.

Viele Menschen empfinden dauerhaft ein Gefühlschaos von Angst und Stress, was so ziemlich das Ungesündeste ist, was wir unserem Körper antun können. Der Körper ist ständig im Kampf- oder Fluchtmodus, den wir aus der Steinzeit beibehalten haben, als unser Leben tatsächlich durch wilde Tiere bedroht war.

In diesem Zustand werden das Stresshormon Cortisol und auch Adrenalin ausgeschüttet, die dem Körper helfen, all seine Kräfte zu aktivieren, um sein Überleben zu sichern. Das war damals hilfreich, und wenn die Gefahr gebannt war, konnte der Körper wieder in den Normalzustand runterfahren und sich eine Zeit der Ruhe gönnen.

Da der moderne Mensch aber dauerhaft in diesem Modus ist, nimmt der Körper erheblichen Schaden und drückt irgendwann auf die Bremse – psychische oder physische Erkrankungen sind die Folge.

Das muss so nicht sein, denn wir können unseren Blickwinkel verändern. Es passiert nämlich gar nicht nur Schlechtes in der Welt, sondern auch so viel Gutes, was oft übersehen wird, weil eben nicht in den Nachrichten darüber gesprochen wird.

Wenn du es aushältst, würde ich dir empfehlen, für zwei Wochen keine Nachrichten zu gucken und zu beobachten, wie es dir in der Zeit geht. Glaub mir, du wirst absolut nichts verpassen, denn alle wichtigen Infos finden ihren Weg zu dir! Aber vermutlich wird dir auffallen, wie viel besser es dir geht!

Wenn etwas endet, bedeutet das auch immer, dass etwas Neues beginnt.

Eine Krise kann eine Chance für etwas Anderes sein – für etwas Besseres.

Tatsächlich sind es oft die schwierigen Zeiten, die dafür sorgen, dass wir über uns selbst hinauswachsen – und die unseren Blick schärfen für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Wäre es nicht ab und zu mal schattig in unserem Leben, würden wir den Sonnenschein nicht mehr wahrnehmen können.

Wenn wir mal genau hinschauen, in unsere Welt, dann gibt es viele Gründe zur Freude. Es sterben nicht nur Menschen, sondern es werden auch Babys geboren.

Es gibt nicht nur Menschen, die sich beklagen, sondern immer mehr Menschen werden kreativ und helfen einander.

Es ist schon beeindruckend, wie engagiert die Jugend von heute ist, die packen wirklich was an, sie reden nicht nur über Veränderungen, sondern gehen mit Vorbild voran. Sie haben Visionen, sind entscheidungsfreudig und zielstrebig. Vor allem denken sie auch außerhalb der alten, vorgegebenen Muster unserer Gesellschaft.

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich freue mich immer so sehr, wenn ich mitbekomme, wie sich immer mehr Menschen für das Tierwohl und den Umweltschutz engagieren. Wie es immer mehr Vegetarier und Veganer gibt. Wie neue Unternehmen entstehen, die für Nachhaltigkeit stehen oder helfen, Bäume zu pflanzen, Plastik aus dem Meer zu fischen und so Arbeitsplätze und ein geregeltes Einkommen für Menschen in ärmeren Ländern zu schaffen.

Ich sehe immer mehr Menschen in der Natur, ob nun zu Fuß oder mit (E-)Bikes.

Und: Immer mehr Menschen werden bewusster und erwachen. Darauf gehe ich zum Schluss noch genauer ein.

Es passiert so viel Gutes auf der Erde, und jeder von uns kann ein Teil des Ganzen sein! Steck den Kopf nicht in den Sand – du bist kein hilfloses Opfer in einer bösen Welt, du bist ein mächtiger Schöpfer und kannst die Veränderung in der Welt sein, die du dir wünschst.

Du bist ein energetisches Wesen, das so viel machtvoller ist, als du erahnen kannst! Worauf du deinen Fokus lenkst, dahin fließt deine Energie. Hast du die „schwarze“ Brille auf der Nase, fühlst du dich schlecht – das sendest du aus und ziehst durch das Gesetz der Resonanz genau das in dein Leben.

Fokussierst du dich auf die Wunder, die unsere Welt bereithält, kommst du in die Freude, und die sendest du auch aus – und was ziehst du damit in dein Leben? Genau: noch mehr Positives!

Das, worauf du dich fokussierst, das nährst du!

Angst zieht Angst an.

Freude zieht Freude an.

 

Dankbarkeit ist der Schlüssel zu einer „neuen Brille“. Anstatt darauf zu achten, was nicht gut läuft oder was wir verlieren könnten, sollten wir das fokussieren, was gut läuft in unserem Leben, was wir bereits alles haben und was wir geben können.

Welche Menschen begleiten uns? Wen liebst du? Und wissen diese Menschen das? Wann hast du ihnen zuletzt gesagt, wie wichtig sie für dich sind?

Wir haben ein Dach über dem Kopf. Wir haben es warm, wir haben Essen und Trinken, Kühlschrank und Toilette sind mit wenigen Schritten erreichbar – juhuuu!

Wir leben in Frieden und Freiheit. Wir sind heute Morgen aufgewacht und sind gesund – wir dürfen leben! DANKE!

Diese Dinge werden immer so schnell als selbstverständlich hingenommen. Sie sind es aber nicht. Wir sind so gesegnet und sehen es häufig nicht mal mehr.

Uns diese Dinge bewusst zu machen und sie als das besondere Geschenk zu sehen, das sie sind, ist ein wichtiger Schritt, um seine Sicht auf die Welt zu verändern.

Was können wir noch tun, um aus der Opferrolle zu schlüpfen?

Du kannst dir ein Thema suchen, das dir besonders am Herzen liegt. Werde aktiv, gehe raus und bewirke mit Kleinigkeiten ganz viel.

Ist es das zwischenmenschliche Miteinander?

Grüße die Menschen freundlich, die dir begegnen. Gib einem Obdachlosen Geld oder Essen. Sei nett zu der Kassiererin im Supermarkt, lass jemanden an der Kasse vor. Schenke einem Menschen ein paar Blumen, verschicke eine Postkarte oder bekoche jemanden. Es sind diese Kleinigkeiten, die einen Unterschied machen. Behandle deine Mitmenschen so, wie du selbst gern behandelt werden möchtest.

Es ist erwiesen: Wenn wir etwas „Gutes“ tun, wird Oxytocin ausgeschüttet. Das wirkt positiv wie ein Belohnungssystem und gibt uns gleich ein gutes Gefühl. Am bekanntesten ist dieses Hormon, weil es auch bei der Geburt ausgeschüttet wird. Es ist für die Bindung von Mutter und Kind verantwortlich, wirkt aber auch gegen Stress und ist allgemein als „Kuschelhormon“ bekannt.

Das Verblüffende ist, dass dieses „Superhormon“ bei der Person ausgeschüttet wird, die gibt, aber auch bei demjenigen, der etwas empfängt (dem etwas Gutes getan wird). Aber damit nicht genug. Beobachtet jemand diese nette Geste, wird auch bei der Person (vor Rührung) Oxytocin ausgeschüttet.

Und was passiert wohl, wenn die Menschen, die nun so positiv berauscht sind, auf andere treffen?

Wer gerade etwas Positives erlebt hat, gibt natürlich viel eher auch wieder etwas Schönes in die Welt! Es ist quasi ansteckend! Es ist genial!!!

Ist dir Umweltschutz wichtig, gibt es eine Million Dinge, die du anpacken kannst – beim Verändern des eigenen Konsumverhaltens angefangen. Du kannst auch einfach eine Tüte dabeihaben, wenn du spazieren gehst, und den Müll aufsammeln, der rumliegt. Unser Planet freut sich!

Eine der wichtigsten Aufgaben, die wirklich nur du allein in die Hand nehmen kannst, und mit der du für dich und die ganze Welt so unglaublich viel bewirken kannst, ist, dich selbst zu heilen. Wir alle tragen Verletzungen in uns, aus unserer Kindheit, aus vergangenen Leben, Ahnenthemen und kollektive Traumata. Diese Wunden liegen oft im Verborgenen und fangen jedes Mal, wenn einer „draufdrückt“, wieder zu schmerzen an.

 

If you don´t heal what hurt you, you´ll bleed on people who didn´t cut you!

 

Dich selbst zu erforschen – deine Wunden, deine Ängste, deine Stärken, aber auch deine Schwächen –, damit wirst du immer bewusster, gehst in die Eigenverantwortung und lädst deinen Schmerz nicht mehr bei anderen ab.

Was du jetzt heilst, heilst du für dieses und für alle weiteren Leben! Durch die Schwingungserhöhung der Erde ist dieser Prozess einfach wie nie. Und dadurch, dass du deine Blockaden löst und dich wieder bewusst mit deinem Selbst verbindest, erhöht sich deine Schwingung.

Du kommst wieder bei dir selbst und deinem Herzen, deinen Sehnsüchten, Wünschen und Träumen an (deine Authentizität zeigt sich). Dir werden deine Talente/Gaben bewusst und auch deine Lebensaufgabe, dein Seelenplan. Das ist das Effektivste, was wir gerade tun können!

Ist es immer einfach? Nein! Ist es den ganzen Aufwand wert? Definitiv!

Du heilst nicht nur dich, und führst ein selbstbestimmtes, glückliches Leben, sondern trägst deinen Beitrag zum Wohl aller Menschen bei – und zur Heilung von Mutter Erde!

Du bist nicht allein! Ganz viele Menschen entscheiden sich gerade bewusst für diesen Transformationsprozess. Wenn du dir Unterstützung wünschst, melde dich gern bei mir. Du bist so viel stärker und machtvoller, als du glaubst.

Werde aktiv! Leg den Opfermantel ab und zieh dein Superhelden-Outfit an. Genau das ist jetzt deine Aufgabe. Deshalb bist du hier! Du schaffst das!

Scroll to Top